Das unabhängige Online-Gesundheitsmagazin
 

Prostata SHG Gelsenkirchen-Buer e.V.

45896 Gelsenkirchen

< hier geht's zum Jahresprogramm 2010 der Prostata-SHG >

Selbstdarstellung: Prostata Selbsthilfe GE - Buer e.V., gegründet 29.04.2003, 250 Mitgl., Offen für alle Interessenten, Informationen unter www.prostata-shg-gelsenkirchen-buer.de, Treffen jeden 1. Dienstag im Monat, Bergmannsheil GE - Buer, Schernerweg 4, 18:00 Uhr

Internet
: www.prostata-shg-gelsenkirchen-buer.de

Telefon: 0209 / 64696

Mitglieder: 250

Ansprechpartner: Karl Dahm, Vors.

Treffen
: 1. Dienstag im Monat, 18 Uhr

Treffpunkt
: Bergmannsheil GE - Buer

Medizinisches Fachgebiet: Prostatakrebs + BPH (gutartige Vergrößerung)

Hier geht's zum evidenzbasierten Patientenratgeber zur S3-Leitlinie Früherkennung, Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms

Hier geht's zur Patientenleitlinie "Prostatakrebs 2 – lokal fortgeschrittenes und metastasiertes Prostatakarzinom"

Hintergrund zum Thema:
Prostatakrebs ist neben dem Brustkrebs bei Frauen die häufigste Krebserkrankung bei Männern. Jährlich erkranken 58.000 Männer neu an Prostatakrebs, ca. 12.400 sterben, weil der Prostatakrebs zu spät erkannt wurde. Verursacht der Prostatakrebs Schmerzen, ist es meistens zu spät.
Die Diagnose Prostatakrebs ist kein Todesurteil. Statistiken belegen, dass der Prostatakrebs zu den Krebsarten mit den höchsten Überlebensraten zählt. Frühzeitig erkannt, sind die Chancen auf dauerhafte Heilung inzwischen sehr gut. Dank moderner Therapiemöglichkeiten kann man auch im fortgeschrittenen Stadium mit dem Krebs leben, ihn lange unter Kontrolle halten und mit ihm, nicht an ihm sterben.

Nur 13% der Männer gehen zur Vorsorge, ist es aus Unwissenheit, Angst oder einfach fehlende Sorgfalt für die eigene Gesundheit. Fest steht: allein der Facharzt (Urologe) kann feststellen, ob eine bösartige Veränderung der Prostata vorliegt oder nicht. Die Prostata Selbsthilfegruppe Buer e. V. gibt Auskunft, informieren kann man sich in den Gruppenabenden jeden ersten Dienstag im Monat, um 18,00 Uhr in der REHA – Klinik im  „Seminarraum“ Bergmannsheil Buer Schernerweg 4 in
45894 Gelsenkirchen (nähe der A2 Ausfahrt Buer). Wir halten kostenloses Info-Material für Sie bereit.

Zum Thema „Für Früherkennung gegen Prostatakrebs“ halten wir auch kostenlose Vorträge in Ihrem Verein, Ihrer Einrichtung oder Institution. Ein Stromanschluss und eine weiße Wand wären erforderlich.

Alle Interessenten und auch Ehepartner sind gern gesehene Gäste bei unseren Versammlungen.
Telefonische Auskunft unter 0209 / 64696  Karl Dahm 1.Vors.
oder  www.prostata-shg-gelsenkirchen-buer.de

 

Vorsorgeuntersuchung ermöglicht Früherkennung - Früherkennung ermöglicht Heilung

von Karl Dahm

Vorsorgeuntersuchungen können Karzinome erfassen, bevor sie schwer oder nicht mehr erfolgreich behandelbare Tumore werden. Prostatakrebs macht keine Beschwerden im Anfangsstadium.
Auf eigene Beobachtungen können Männer sich nicht verlassen. Auch wenn Sie völlig beschwerdefrei sind, gehen Sie bitte ab dem 45. Lebensjahr zu einem Urologen. Haben Sie an Prostatakrebs oder an Brustkrebs erkrankte Blutsverwandte? Dann gehen Sie bitte ab dem 40. Lebensjahr zur Vorsorgeuntersuchung.

Nur regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen beim Urologen bieten die Chance, organbegrenzte Karzinome rechtzeitig zu entdecken und Ihre Heilungschancen zu wahren. Fragen Sie unbedingt nach einem Test, mit dem die Menge des prostataspezifischen Antigens (PSA) im Blut gemessen wird.

Der Test ist leider keine Kassenleistung. Er kostet zwischen 20 und 45 Euro. Durch ihn verbessert sich die Chance einer frühen Erkennung eines Prostatakarzinoms. Ein früh erkannter Prostatakrebs ist zu 100% heilbar.

Weitere Infos: Karl Dahm Tel. 0209 / 64696

Bookmarken / Empfehlen Sie diese Seite auf:
twitter/ yigg/ mister wong / delicious / digg / facebook / folkd / google.de / linkarena / yahoo / studivz / stumbleupon/ newsvine / reddit

Selbsthilfegruppen
   

Bochum
Bottrop
Dortmund
Essen
Gelsenkirchen
Hamm
Hattingen

Hilden
Krefeld
Mülheim
Oberhausen
Recklinghausen
Troisdorf
weitere...
   

Loading

 

 Anzeige

OP bei verengter Schlagader:

halsschlagader

 

3-D-Bilder des Herzens aus CT:

ablation

 

Kälte-Katheterablation im Film:

ablation

Bevor die Bauchaorta platzt:

bauchaorta

herzrisiko

 

Aidshilfe

Tipps & Termine
 

Inkontinenz: 14.06.2012, Wenn die Hängematte ausleiert - Moderne Therapien bei Senkungs- und Inkontinenzzuständen, CA PD Dr. Georg Kunz, Dr. Gregor Engelke, Klinik für Gynäkologie, im St.-Johannes-Hospital Dortmund, Konferenzraum 5, 19.00 Uhr.

Diäten: 03.07.2012, Auf und nieder immer wieder. Diät - neueste Erkenntnisse, PD Dr. Georg Kunz, Klinik für gynäkologie und Geburtshilfe, St.-Johannes-Hospital. Ab 18.30 Uhr bieten wir einen "kleinen Gesundheitscheck" an. 19.30 Uhr beginnen die Vorträge.


NEWSLETTER BESTELLEN

NewsletterNews von rrm RHEIN RUHR MED
Sie wollen über aktuelle Interviews mit Ärzten und News aus der Medizin auf dem Laufenden bleiben? Da haben wir was für Sie [mehr...]
oder folgen Sie uns über:

Follow rheinruhrmed on Twitter

 

Aidshilfe

DAS EMPFEHLEN UNSERE USER:

wammackMeist geklickt in 2014:
Prostata-Krebs ist nach wie vor ein Tabu-Thema, denn Männer gehen immer noch zu selten zur Vorsorge. Das Interview mit Prof. Wammack zählte 2014 zu den meistgeklickten Beiträgen aus rheinruhrmed. [mehr...]

 

AUSGEWÄHLTE BEITRÄGE - ÜBERSETZT:

polen   tuerkei   frankreich